Die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands

„Mit Essity Leben verbessern – jeden Tag!“

Fenja Bechtel, National Sales Manager Healthcare

Die Vision von Essity ist es, durch hochwertige Hygiene- und Gesundheitslösungen das Leben der Menschen leichter und angenehmer zu gestalten. Als Marktführer steuert das Unternehmen dabei aktiv die Entwicklung der Branche und stellt seinen Kunden immer wieder ganz neue Produkte und Services zur Verfügung.

FENJA BECHTEL, NATIONAL SALES MANAGER HEALTHCARE, ist auch nach vielen Jahren bei Essity immer noch davon begeistert, das Marktgeschehen aktiv mitzugestalten. Darüber hinaus schätzt sie die Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung im Unternehmen.

Essity hat sich im letzten Jahr neu aufgestellt. Wie haben Sie das erlebt?

2017 ging Essity aus unserem ehemaligen Mutterkonzern SCA hervor – und ich war wirklich überrascht, wie vertraut man schon nach wenigen Wochen mit dem „neuen“ Unternehmen war. Da wir letztes Jahr auch unser Portfolio um bekannte Gesundheitsmarken wie Leukoplast und Cutimed erweitern konnten, sind wir als Arbeitgeber nun für noch mehr Menschen mit zum Teil ganz anderen Qualifikationen interessant!

Ihr Unternehmen steht für bestimmte Werte. Welche davon sind Ihnen besonders wichtig?

Ich stehe hinter allen unseren „Beliefs and Behaviors“, aber tatsächlich haben zwei davon eine besondere Bedeutung für mich: Zum einen schätze ich es sehr, dass wir bei Essity respektvoll miteinander umgehen und aufeinander, auf unsere Kunden und die Umwelt achten. Zum anderen ist mir wichtig, dass wir in unserem Unternehmen den Mut haben, Dinge zu hinterfragen, sie voranzutreiben und uns so an die Spitze zu setzen. Unser Ziel ist es schließlich, das Leben für unsere Kunden zu verbessern – jeden Tag.

Welche Rolle spielt die Zusammenarbeit bei Essity?

Ohne eine enge Kooperation – auch über Abteilungen und Geschäftsbereiche hinweg – könnten wir nicht so erfolgreich sein. Dabei gibt es natürlich immer Möglichkeiten, diese Zusammenarbeit weiter zu optimieren. In die kontinuierliche organisatorische Weiterentwicklung kann man sich bei uns auch als einzelne Mitarbeiterin gut einbringen: Entrepreneurship und Speak-up-Culture gehören bei Essity einfach dazu.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht, als Sie bei Essity anfingen?

Ich bin schon seit über elf Jahren dabei und hatte in dieser Zeit mehrmals die Gelegenheit, mich weiterzuentwickeln: Meine jetzige Position als National Sales Manager Healthcarebei der Marke Tork habe ich zum Beispiel erst vor einigen Wochen angetreten. Zuvor war ich als regionaler Sales Manager Süd-Deutschland für die Marke Tena zuständig – ich habe also parallel einen Wechsel in den Positionen und zwischen den Geschäftsbereichen vollzogen. Genau diese Möglichkeiten habe ich auch vom ersten Tag an hier gespürt: Essity fordert Kreativität und Einsatz, gleichzeitig wird man aber auch entsprechend gefördert. Wer etwas bewegen will, erhält die Chance dazu, sei es durch die Teilnahme an teilweise internationalen Projekten oder durch neue Aufgaben. Ich selbst hatte die Möglichkeit, im Innen- und Außendienst zu arbeiten – und dies für zwei Marken wie Tena und Tork, die beide Weltmarktführer sind! Darauf bin ich stolz und sehr dankbar darüber.

Wer sich heute bei Essity bewirbt, was sollte der mit im Gepäck haben?

An erster Stelle steht natürlich die Leidenschaft für unsere Marken. Außerdem sollte er oder sie Lust auf ambitionierte Ziele haben und den Ehrgeiz, diese zu erreichen. Dazu gehört auch, dass man über den eigenen Bereich hinaus gerne mit anderen zusammenarbeitet und den Mut dazu hat, auch einmal einen Fehler zu machen.