Wähle Studienrichtung:
Ranking arrow_right

„Ideen entstehen, indem wir uns stetig weiterentwickeln“

Bei Ferrero verbinden sich die Vorzüge eines globalen Big Players mit den Werten eines Familienunternehmens, weiß VERENA HARTMANNSGRUBER, Head Employer Branding & Talent Acquisition Germany.

Verena Hartmannsgruber, Foto: Ferrero

Ob Mon Chéri, Ferrero Rocher, kinder Überraschung oder Nutella: Die Marken von Ferrero kennen alle. Doch was für ein Unternehmen steht dahinter?
Konsumenten weltweit lieben unsere Produkte. Die Ferrero-Gruppe als Hersteller dieser bekannten Marken ist mit rund 35.000 Mitarbeitern auf fünf Kontinenten einer der größten Süßwarenproduzenten und dabei bis heute zu 100 Prozent in Besitz der Familie Ferrero. Bei uns verbinden sich die Vorzüge eines globalen Big Players mit den Werten eines Familienunternehmens, was sich zum Beispiel in unserer Unternehmenskultur zeigt. Diese ist geprägt von einer Mischung aus Tradition und Wandel, aus festen Grundwerten und innovativem Denken. Wir glauben daran, dass Ideen entstehen, indem wir uns stetig weiterentwickeln und Neues ausprobieren – mit Leidenschaft, Ausdauer und Verantwortung für all unsere Marken. In Deutschland arbeiten rund 4.000 Mitarbeiter für Ferrero an zwei Standorten: in Frankfurt am Main und an unserem Produktionsstandort Stadtallendorf bei Marburg.

Was zeichnet Ferrero als Arbeitgeber aus?
Bei Ferrero zu arbeiten, heißt, den Erfolg des Marktführers im Süßwarenbereich mitzugestalten – und das jeden Tag aufs Neue! Dabei stehen neben unseren Konsumenten und Marken die Menschen im Mittelpunkt, die dafür jeden Tag ihr Bestes geben – mit Engagement und Eigeninitiative, mit Spaß an der Arbeit und gemeinsam mit Menschen, die Dinge anpacken und bewegen wollen. Wir sind innovativ, visionär und dabei doch bodenständig. Arbeitgeberseitig würdigen wir den Anteil unserer Mitarbeiter am Unternehmenserfolg mit einer fairen Vergütung sowie einem breiten Angebot verschiedener monetärer und nicht-monetärer Benefits wie zum Beispiel 30 Tage Urlaub, Urlaubsgeld sowie flexible Arbeits- und Zeitmodelle und Angebote im Bereich Gesundheitsvorsorge.

Wer fühlt sich in Ihrem Unternehmen wohl?
Bei uns fühlt sich wohl, wer Spaß an verantwortungsvollen Aufgaben hat, Leidenschaft für unsere 30 Marken mitbringt und immer auf der Suche nach neuen Ideen ist, immer besser werden möchte und Herausforderungen liebt.

Wo und wie können junge Menschen bei Ferrero einsteigen?
In Abhängigkeit von Fachrichtung und Erfahrungsstufe bieten wir unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten
bei Ferrero an. Studierende haben die Chance auf einen ersten Einblick in ein zukünftiges Berufsfeld sowie zum Knüpfen von Kontakten im Unternehmen über Praktika in den Bereichen Marketing, Supply Chain Management, Engineering, Instandhaltung oder Qualitätssicherung. Für Berufseinsteiger eröffnet sich in Frankfurt die Möglichkeit eines aussichtsreichen Traineeships im Vertrieb oder Marketing sowie der Einstieg in verschiedenen weiteren Fachbereichen wie zum Beispiel Finanzen und Controlling. An unserem Produktionsstandort bieten wir Hochschulabsolventen über das „Industrial Graduate
Program“ den Einstieg als Trainee in den Bereichen Ingenieurwesen sowie in der Verfahrens-, Lebensmitteltechnik oder Qualitätssicherung an.

INTERVIEW: FERRERO

VERENA HARTMANNSGRUBER
Position:
Head Employer Branding & Talent Acquisition Germany
Ausbildung: M.Sc. BWL mit Schwerpunkt Marketing, WWU Münster
Was mich inspiriert: Bestehendes hinterfragen und wenn man selbst von etwas überzeugt ist, den Mut haben, es umzusetzen und andere zu überzeugen.

FERRERO DEUTSCHLAND GMBH
Was uns von anderen Arbeitgebern unterscheidet: In dritter Generation in Familienbesitz und gleichzeitig ein
global agierendes Unternehmen. Ferrero bietet jeden Tag die Chance, von den Besten zu lernen, gemeinsam zu wachsen und den Erfolg als Marktführer aktiv mitzugestalten.
Anzahl Mitarbeiter: Deutschland: 4.000; international: 35.000
Personalbedarf: Im aktuellen Geschäftsjahr voraussichtlich ca. 100 Stellen bei Ferrero Deutschland
Wege in das Unternehmen: Aussichtsreiches Traineeship oder erfolgreicher Einstieg als Fach- und Führungskraft mit dem Fokus auf Marketing, Sales oder Ingenieurwesen
Kontakt: 
​​​​​​​ferrero.de/learnactgrow​​​​​​​

 

TOP 100 wirtschaftswissenschaften

  1. Porsche
    I
  2. Daimler/Mercedes-Benz
  3. BMW Group
  4. Audi
  5. Google
  6. Lufthansa Group
  7. adidas
  8. McKinsey & Company
    I
  9. Volkswagen
  10. Amazon
  11. Infocard  1  desktop
  12. Infocard  1  mobile
  13. Bosch
  14. PwC (PricewaterhouseCoopers)
  15. EY (Ernst & Young)
  16. The Boston Consulting Group (BCG)
  17. KPMG
  18. L'Oréal Group
  19. Siemens
  20. Auswärtiges Amt
  21. Microsoft
  22. ProSiebenSat.1 Media
  23. Infocard  2  desktop
  24. Infocard  2  mobile
  25. Goldman Sachs
    I
  26. Airbus
  27. SAP
  28. Europäische Zentralbank
  29. Deutsche Bank
  30. TUI (World of TUI)
  31. J.P. Morgan
  32. HUGO BOSS
  33. IKEA Deutschland
  34. Infocard  3  desktop
  35. Infocard  3  mobile
  36. Coca-Cola European Partners Deutschland
  37. Zalando
    N
  38. Unilever
  39. BASF
  40. Bayer
  41. Deutsche Bundesbank
  42. ThyssenKrupp
  43. Deutsche Börse
  44. Deutsche Bahn
  45. Infocard  4  desktop
  46. Infocard  4  mobile
  47. Puma
  48. Continental
  49. Allianz Gruppe
  50. DM Drogeriemarkt
  51. IBM Deutschland
  52. Dr. Oetker
  53. Beiersdorf
  54. Fraport
  55. REWE Group
  56. Morgan Stanley
  57. Procter & Gamble (P&G)
  58. Nestlé Deutschland
  59. LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton
    N
  60. Europäisches Patentamt
  61. Aldi Süd
  62. Peek & Cloppenburg
  63. Sparkassen-Finanzgruppe
  64. Thomas Cook
  65. Deutsche Telekom
  66. Bain & Company
  67. Lidl
  68. Douglas Gruppe
  69. Bertelsmann
  70. Commerzbank
  71. Sony Deutschland
  72. Haribo
  73. Roland Berger
  74. OTTO
  75. EDEKA
  76. KfW Bankengruppe
  77. HSBC
  78. Deutsche Post DHL
  79. Henkel
  80. Axel Springer
  81. Johnson & Johnson
  82. Accenture
  83. HEINEKEN
  84. UBS
  85. Tchibo
  86. Fresenius Group
  87. Volvo Cars
    N
  88. Novartis Pharma
  89. Credit Suisse Group
  90. Schaeffler Gruppe
    N
  91. DZ Bank
  92. Rocket Internet
  93. E.ON
  94. Schenker Deutschland
  95. Sixt
  96. Mars
  97. RWE
  98. Horváth & Partners
  99. Ford Motor Company
  100. BNP Paribas
  101. Mondelēz International
  102. Boehringer Ingelheim Pharma
  103. Munich Re
  104. Capgemini Consulting
  105. Aldi Nord
  106. Lanxess

Branchensieger wirtschaftswissenschaften

  1.  Management- und Strategieberatung
  2. Automobilindustrie
  3. Banken

Durchstarter wirtschaftswissenschaften

  1. Aldi Süd
  2. HSBC
  3. AXA Konzern
  4. Horváth & Partners
  5. Europäisches Patentamt
  6. Oracle Deutschland
  7. Morgan Stanley
  8. Lidl
  9. Dell
  10. Credit Suisse Group
  11. Infocard  5  desktop
  12. Infocard  5  mobile
  13. Continental
  14. Lanxess
  15. Bain & Company
  16. Rödl & Partner
  17. J.P. Morgan
  18. Deutsche Bank
  19. Commerzbank
  20. Puma
  21. Fraport
  22. Deutsche Börse
  23. BearingPoint

Herausforderer wirtschaftswissenschaften

  1. Morgan Stanley
  2. Europ Patentamt
  3. REWE
  4. Horvath
  5. Fraport

TOP 100 ingenieurswissenschaften

  1. Daimler/Mercedes-Benz
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 IT

  1. Google
    I
  2. Microsoft
  3. Apple
Zeige die vollständige Liste

TOP 100 naturwissenschaften

  1. Max-Planck-Gesellschaft
    I
  2. Bayer
    I
  3. Fraunhofer-Gesellschaft
Zeige die vollständige Liste