Universum Cookie Policy:

It is possible, if you choose to disable the cookies from your browser and delete all cookies currently stored on your computer. You can find out how to do this for your particular browser by clicking 'help' on your browser's menu, or by visiting for example AllAboutCookies.org.

Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=7f295e53f03f1ef5560d6b4f62218f9f63d7c1001bc88601b5fcf877159e3a84

Christoph Sutter

Leiter Division Neue Energien
Axpo

Herr Sutter, Sie haben in Umweltnaturwissenschaften doktoriert. Geht man danach automatisch zu Axpo?

Automatisch nicht, aber für mich war es ein logischer Schritt, weil Axpo die grösste Produzentin erneuerbarer Energien in der Schweiz ist und ich mich mit diesem Thema auseinandersetze, seit ich zwölf Jahre alt bin.

Sprach damals schon jemand über erneuerbare Energien?

Nein, kaum einer sprach darüber. Ich hatte aber als kleiner Junge ein prägendes Erlebnis mit Solartechnik; die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom hat mich fasziniert. Daraus hat sich eine Leidenschaft entwickelt. Die erneuerbaren Energien ziehen sich seither wie ein roter Faden durch mein Leben. Ich war in der Strategieberatung tätig, habe eine eigene Firma in diesem Bereich aufgebaut. Jetzt bin ich bei der Axpo Leiter der Division Neue Energien.

Inwiefern hat Axpo Sie auf Ihrem internen Weg im Unternehmen unterstützt?

Ich bin 2012 eingetreten, als Leiter der Divison Asset Development. Ich war zuständig für die Entwicklung aller neuen Kraftwerkprojekte und den Kauf neuer Projekte. Vergangenen Sommer habe ich zusätzlich die Rolle als Leiter der Division Neue Energien übernommen, weil die beiden Bereiche Asset Development und Neue Energien zusammengelegt wurden. Die Axpo hat neue Organisationsstrukturen ermöglicht und mir intern die Chance zur Weiterentwicklung gegeben.

Die Axpo ist mit grossem Wandel konfrontiert.

Die Energiezukunft stellt uns alle vor grosse Herausforderungen. Wir wollen unser Portfolio der erneuerbaren Energien vergrössern, verstärkt international mit Windenergie arbeiten und in diesem Bereich weiter wachsen. Die Kombination zwischen Axpo als etabliertem Unternehmen und hochspezialisierten Firmen im Windbereich hat grosses Potenzial. Ich glaube, die erneuerbaren Energien sind bereit für den Markt. Aber die zentrale Frage lautet: Wie können wir die erneuerbaren Energien in ein marktwirtschaftlich orientiertes System einbinden?

Welche Talente suchen Sie für die Energiezukunft?

Wir stecken mitten in einem herausfordernden Transformationsprozess, als Branche und als Firma. Deshalb suchen wir Leute, die sich mit Veränderung wohlfühlen, die Chancen sehen, innovativ sind, unternehmerisch denken. Natürlich ist es hilfreich und auch gefragt, einen Ingenieur-Abschluss zu haben und die Strombranche zu verstehen. Aber immer wichtiger wird auch ein wirtschaftliches Verständnis der Dinge sowie eine IT-Affinität. So gestalten wir voller Energie die Zukunft bei Axpo.

Key Facts

Axpo produziert, handelt und vertreibt Energie in der Schweiz und in über 30 Ländern Europas. Axpo ist international führend im Energiehandel und in der Entwicklung massgeschneiderter Energielösungen für ihre Kunden.

Search